Uncategorized

Besuch in Dillingen

Endlich ein sicheres Zuhause: Diejenige syrische Familie, die einige Zeit vom Helferkreis in Neubiberg betreut wurde, hat in Dillingen eine neue Heimat gefunden und sich dort gut eingelebt. Davon haben sich sechs Mitglieder des Helferkreises Asyl bei einem Besuch selbst überzeugt. „Wir fanden eine glückliche Familie vor, die sich in ihrem neuen Heim sichtlich wohl fühlt“, berichteten die Neubiberger Helfer. „Sawsan hatte für uns Köstlichkeiten der syrischen Küche vorbereitet und wir verbrachten einen wunderbaren Nachmittag, aßen und musizierten gemeinsam und wurden genauestens unterrichtet, wie es allen geht, vor allem, wie sich die Kinder in der Schule eingelebt haben.“

Die sechsköpfige Familie war eine der ersten Asylbewerber-Familien in Neubiberg. Nachdem sie relativ bald die Anerkennung seitens des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhalten hatte, musste der Helferkreis für sie eine neue Bleibe suchen. Die Suche im Münchner Raum blieb erfolglos. Schließlich wurde sie in Dillingen fündig. Seit ungefähr einem Jahr wohnt die Familie nun in der Donaustadt, wo sich der Asylhelferkreis sehr rührig um sie kümmert.

Share

Gemeinsam wohnlich eingerichtet

Der Helferkreis unterstützt seit Anfang November drei alleinerziehende Mütter aus Nigeria und deren Kinder, die gemeinsam in ein Haus in Neubiberg gezogen sind. Den 1. Stock bewohnt eine Frau mit ihren Söhnen (5 und 11) und ihrer 18-jährigen Tochter. Zwei weitere Frauen leben mit ihren jeweils 7 Monate alten Babys im Erdgeschoss.

Natürlich gibt es bei einem Einzug immer viel zu tun. Deshalb hilft der Helferkreis den Frauen bei handwerklichen Tätigkeiten rund ums Haus, wie Sicherungen reindrehen oder Kinderbetten reparieren. Außerdem wurden Fahrräder organisiert. Auch die Begleitung bei Arztbesuchen ist für die Frauen und Kinder sehr wichtig.

Die Mütter der beiden Babys besuchen seit kurzem einen Mutter-Kind-Deutschkurs. Nächster großer Schritt für die vier wäre eine Krabbelgruppe oder eine ähnliche Kontaktmöglichkeit. Hier suchen die Helfer in Neubiberg noch ein passendes Angebot.

 

 

Share

Traglufthalle evakuiert

Schrecken in der Nacht: weil Gas aus einer Heizungsanlage ausströmte, mussten in der Nacht auf Dienstag die Bewohner der Traglufthalle ihre Bleibe hastig verlassen. So standen bei Regen, Wind und Kälte rund 240 Menschen auf der ehemaligen Landebahn: Kinder und Alte, Männer und Frauen, zum Teil leicht bekleidet. Dank der guten Zusammenarbeit der Einsatzkräfte im Landkreis konnte rasch ein Notfallplan in Kraft treten. Für den Rest der Nacht wurden die Menschen in der Sporthalle an der Zwergerstraße untergebracht. Dort versorgte sie der Helferkreis zunächst mit heißem Tee und später mit Leckereien, die eigentlich für den heutigen Tag vorgesehen waren.
Die Halle war in sich zusammengefallen, als alle Notausgänge gleichzeitig geöffnet wurden. Im Laufe der Nacht wurde klar, dass die Reparatur der Schäden an der Halle mehrere Tage in Anspruch nehmen wird.
Heute konnten die Bewohner im Laufe des Tages gruppenweise ihre persönlichen Sachen aus den Quartieren holen. Danach wurden sie nach Wörnbrunn gebracht, wo die fünfte Traglufthalle im Landkreis nächste Woche in Betrieb gehen soll. Voraussichtlich am Wochenende geht es für alle zurück nach Neubiberg.

Share

Handgemacht und Selbstgestrickt

Auf der diesjährigen Weihnachtsdult in Neubiberg werden Mützen und Schals angeboten, die einige Bewohner der Traglufthalle und Helfer des Helferkreises bei geselligen Strickabenden hergestellt haben. Auch gerahmte Zeichnungen und Bilder, die Flüchtlinge bei einem Workshop gemalt haben, warten auf kunstinteressierte Käufer. Zu erwerben sind die Unikate am gemeinsamen Stand der Grundschule Neubiberg und dem Helferkreis.

Der Erlös kommt der Arbeit des Helferkreises zugute.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Öffnungszeiten  „Lichterglanz und Budenzauber“

Freitag, 27.11.2015         18 bis 21 Uhr
Samstag, 28.11.2015      14.00 bis 21 Uhr
Sonntag, 29.11.2015       12 bis 18 Uhr

Share

Volles Haus und reges Interesse

Über zu wenig „Nachwuchs“ kann sich der Asylhelferkreis Neubiberg nicht beklagen: an die 100 interessierte Bürger konnte Norbert Büker, Leiter des Helferkreises, und sein Team beim Treffen der neuen Helfer  im Pfarrheim Rosenkranzkönigin begrüßen.

Ziel war es, den Teilnehmern einen Überblick über die Struktur und die Aufgaben des Helferkreises zu geben und sie darüber zu informieren, wo im Moment besonders viel ehrenamtliche Unterstützung benötigt wird.

Deutsch lernen steht für die Asylsuchenden ganz oben auf der Agenda. Das Team Lernen sucht – ob Profis oder Laien – für die laufenden Kurse Deutschlehrer: Nächstes Treffen des Teams ist am 7.12.2015 um 19 Uhr in der Corneliuskirche.
Kontakt: lernen@helferkreis-asyl-neubiberg.de

Das Team Leben sucht Helfer, beispielsweise für die tägliche Aufräumaktion um 11 Uhr rund um die Traglufthalle. Dabei geht es nicht nur um das „Ramadama“, sondern auch um den Kontakt und Austausch mit den Bewohnern. Auch bei Behördengängen müssen die Asylsuchenden immer wieder begleitet werden.
Kontakt: leben@helferkreis-asyl-neubiberg.de

Unterstützung braucht  auch das Team Gesundheit. Gesucht werden „Sprechstundenhilfen“ für die regelmäßigen Termine des medzinischen Versorgungszentrum St. Cosmas in der Traglufthalle (Montag und Donnerstag von 11-13 Uhr) sowie Freiwillige, die Kranke bei Bedarf zu Fachärzten begleiten. Dabei sind Sprachkenntnisse (Englisch, Französisch, Arabisch) sehr willkommen.
Kontakt: medizin@helferkreis-asyl-neubiberg.de

Das nächste Treffen für neue Helfer findet am 14. März 2016 um 19.00 im Haus für Weiterbildung, im großen Saal (2 OG) am Rathausplatz 8 in Neubiberg statt.

 

 

Share

Glücksmomente auf einem Brett

Es gibt nichts schöneres als Skaten: Diesen Eindruck konnte man letztes Wochenende bei einem Skateboard-Workshop gewinnen, an dem rund 20 Kinder und Jugendliche aus der Traglufthalle teilnahmen. Mit viel Freude und Spaß lernten sie, mit dem Rollbrett umzugehen – angeleitet von mindestens genauso vielen helfenden Skatern. Diese zusammengetrommelt hatte Mirko Holzmüller. Dem begeisterten Skater, der oft am Skatepark nahe der Traglufthalle trainiert, war der Workshop ein Herzenswunsch. Er wolle Begegnungen über Grenzen hinaus schaffen und auch zeigen, dass jeder – egal ob jung oder alt, ob Deutscher, Syrer oder Afghane – das gleiche Lachen auf dem Brett hat. Das ist ihm gelungen.

Der Helferkreis bedankt sich für diese tolle Initiative sowie für die Spende von insgesamt 12 Skateboards, 6 Longboards und 20 Helmen. Die Bewohner der Traglufthalle nutzen diese bereits fleißig und skaten quasi vor ihrer Tür.

Share

Flohmarkt zugunsten der Flüchtlinge

Entspannt stöbern und kaufen kann man nächstes Wochenende, 21. und 22. November, auf dem großen Flohmarkt im Pfarrheim Rosenkranzkönigin in der Kaiserstraße 4b in Neubiberg. Ob Bilder oder Bücher, CDs oder DVDs, Geschirr, Gläser, Schmuck, Spielwaren und Weihnachtsartikel – für jeden Freund von Trödel und Gebrauchtem  ist was dabei. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Erlös kommt den den Asylbewerbern und Flüchtlingen in Neubiberg , den Missionarinnen Christi, die sich für Aidskranke einsetzen und dem Salberghaus in Putzbrunn zugute.

Wann: Samstag, den 21.11. von 13 bis 17 Uhr sowie Sonntag, 22.11. von 11.30 bis 15 Uhr
Wo: Pfarrheim Rosenkranzkönigin, Kaiserstraße 4b in Neubiberg

Das Flohmarkt-Team des Pfarrverbands Neubiberg-Waldperlach freut sich über Sachspenden. Diese können im Pfarrheim abgegeben werden,  und zwar:
Mittwoch, 18.11.2015  von 16 bis 19 Uhr
Donnerstag, 19.11.2015 von 16 bis 19 Uhr
Freitag, 20.11.2015 von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr

Nicht als Spenden angenommen werden Kleidung und Möbel.

Share

Einsatz für eine schöne Umgebung

Die Bewohner der Traglufthalle sorgen seit vergangener Woche aktiv für Ordnung und Sauberkeit auf dem umliegenden Gelände. Diese Aktion wurde gemeinsam von Sozialbetreuung und Helferkreis initiiert. Aktive Mithelfer unter den Bewohnern waren schnell gefunden. Eine 4-6-köpfige Gruppe rückt nun mehrmals in der Woche aus, um das Gelände zu säubern. Müllkrallen und Säcke wurden von der Gemeinde Neubiberg bereitgestellt. So zeigt sich der Landschaftspark für alle Anwohner weiterhin von seiner schönsten Seite.

Share

Pullis und warme Jacken: Erfolgreiche Spendenaktion des Helferkreises

Der Winter naht – und die Menschen in der Traglufthalle sind gut gerüstet. An zwei Samstagen hatte das Spendenteam des Helferkreises Asyl in Neubiberg zum Kleidermarkt geladen; einmal in das Pfarrheim der katholischen Pfarrgemeinde Rosenkranzkönigin, ein anderes Mal in die Räume der evangelischen Corneliuskirche. Zuvor hatten die Helfer in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit Kleiderspenden angenommen und sortiert. Auch Schüler des Gymnasiums Neubiberg sowie Soldaten der Bundeswehruniversität in Neubiberg hatten gebrauchte Wintersachen organisiert. Das Angebot war reichlich: Warme Jacken, Pullover, Hosen, Pullover, Sportsachen. Frauen, Männer und Kinder konnten unter vielen gut erhaltenen und schönen Sachen auswählen.

„Wir haben eigentlich alle erreicht“, sagte die Leiterin des Spendenteams, Christine Schuck. Sie bedankte sich bei den Spendern, vor allem bei den Gymnasiasten und den Studenten. Angesichts der großen Hilfsbereitschaft der Neubiberger ist das Kleiderlager immer noch sehr gut gefüllt. Der Helferkreis bittet deshalb um Verständnis, das derzeit keine neuen Kleiderspenden angenommen werden können, da die Lagerkapazitäten begrenzt sind.

Share

Erster Nachwuchs in der Traglufthalle

Stolze drei kg schwer und 50 cm lang ist der erste Nachwuchs in der Traglufthalle. Seit Anfang September bewohnte die frischgebackene Mutter gemeinsam mit ihren anderen drei Kindern die Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Flugfeld in Neubiberg. Die besonderen Umstände erforderten eine intensive Betreuung. Ob Behördengänge, Hilfe im Alltag oder notwendige Untersuchungen im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge: die Unterstützung seitens des Helferkreises Asyl Neubiberg war groß und ermöglichte sogar, dass die Mutter nach der Geburt mit ihren Kindern eine eigene Wohnung beziehen konnte.

Wir wünschen der Familie alles Gute!

Share